W124 250TD Miesen Bonna

30.03.2012, 0:11 am

Jetzt wird es auch mal Zeit, dass ein paar Bilder vom Krankenwagen, wie er im Orginal aussah, hochgeladen werden.
Es stellte sich schon beim Kauf heraus, dass das Auto eine echt gute Basis hat: keine verrosteten Wagenheberaufnahmen, die komplette Karosse wurde hohlraumversiegelt und das Checkheft war vollständig nachvollziehbar. Ich habe sogar den Vorbesitzer vom Malteser ausfindig machen können, bei dem er sein ganzes KTW-Leben verbracht hatte. Nach dem Kauf habe ich sogar mit ihm telefoniert und er konnte mir die Kilometerlaufleistung nochmals bestätigen. Er übergab mir außerdem noch 6 weitere Schlüssel. Ich möchte auf diesem Weg vielen lieben Dank an das Malteser-Hilfswerk in Kornwestheim sagen, welches so gut auf den Krankentransportwagen aufgepasst hat.

26.03.2012, 10:55 am

Heute erweckten wir unseren "Roten" nach beinahe 20 Monaten Winterschlaf in einer Halle wieder zum Leben. Die Batterie war natürlich abgeklemmt und das Fahrzeug komplett aufgebockt, um die Stoßdämfer und Reifen zu schonen. Einmal herunterlassen, Batterie anklemmen, Vorglühen lassen (weil Diesel :-)) und er sprang problemlos an. Beinahe als ob wir ihn erst gestern dort abgestellt hatten. Das Geräusch des Motors tat unseren Herzen gut.
Den TÜV hat er bereits bestanden, so dass unserer Ausfahrt am 1.4. mit unserem Mercedes-Stammtisch nichts mehr im Wege steht.

 

W124 Krankenwagentransporter

Wieso kauft man sich so einen Krankentransportwagen (KTW) der Firma Miesen?
Nach seinem 1-jährigen Aufenthalt in Australien hat sich Andy in den Kopf gesetzt, einen Camper zu kaufen. Er wollte keinen normalen VW T4 oder Chevvy G20. Da diese Fahrzeuge einfach zu teuer im Unterhalt, zu häufig rum fahren und eben kein Hingucker sind.

Also machte er sich auf die Suche nach einem Exoten – einen Mercedes-Benz KTW. Nach etwa einem dreiviertel Jahr Suche und sehr viel Rost sowie überteuerten Fahrzeugen wurde er in Bamberg fündig. Der Wagen ist der ehemahlige KTW des Malteser in Kornwestheim und in einem überaus guten Erhaltungszustand. Rost findet man so gut wie keinen. Der Innenraum ist ebenfalls in einem sehr guten Zustand – dem Alter entsprechend. Die gerade einmal 194.000 km auf der Uhr lassen den 250er 5-Zylinder Saugdiesel wie eine Katze schnurren. Die perfekte Basis für eine lange Beziehung zwischen Mensch und Auto.

Folgend ein paar Eckdaten zu unserem Schmuckstück:

Baujahr und Erstzulassung 1989
Einer von gerade mal 6.426 Stück mit langen Radstand für Sonderaufbauten, die von Mercedes ausgeliefert wurden
250er 5-Zylinder Saugdiesel
5,42 m Gesamtlänge mit einem riesigen Wendekreis
Auslieferungsfarbe weiß mit orangen Streifen – jetzt Karminrot
Aufbauer die Firma Miesen (nicht die von BINZ! Die rosten viel mehr, z. B. die Heckklappe ist bei Miesen aus GFK und nicht aus Stahl)
Seit 06/2008 in unserem Besitz
Fahrzeug war beim Kauf aus 2.ter Hand